Mieten oder kaufen?

Ihr Vermieter darf nach dem Ablauf der gesetzlich zugesicherten Schonfrist die Miete kontinuierlich erhöhen, bis sie den derzeitigen durchschnittlichen Mietpreis im Mietenspiegel erreicht hat. Wer heute noch günstig zur Miete wohnt, für den kann sich das in naher Zukunft bereits ganz anders darstellen. Wenn Sie nicht weiterhin Ihr Einkommen in ein Mietobjekt investieren, sondern wissen wollen, ob sich der Erwerb einer Immobilie rechnet, prüfen Sie hier, wie viel Geld im Laufe der kommenden Jahrzehnte allein an Mietzahlungen zusammenkommt.

Überrascht? Wie exakt die errechnete Summe stimmt, liegt an der zu erwartende Mietpreissteigerung. Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten, diese genauer zu ermitteln. Manche wohnen zu einer vertraglich vereinbarten Staffelmiete. Dann finden Sie die Höhe Ihrer Mietsteigerung im Mietvertrag angegeben.

Wer in seiner Mietwohnung noch nicht sehr lange wohnt, aber keine Vereinbarung zur Staffelmiete hat, kann den aktuellen Mietenspiegel zurate ziehen, um abzuschätzen, ob Mietpreissteigerungen zu erwarten sind. Liegen Sie mit ihrer aktuellen Miete weit unter den dort angegebenen Mietpreisen, ist von Mieterhöhungen zuverlässig auszugehen.

Ungeachtet der Kaltmieten und ihrer Preisentwicklung kommen noch weitere Risiken auf Sie zu: Wird die Immobilie, in der Sie zur Miete wohnen, saniert oder erhält andere Modernisierungsmaßnahmen, wird auch in diesem Fall die Miete steigen. Ob Sie selbst die Modernisierung wünschen oder nicht. Sie haben darauf keinen Einfluss.

Anders verhält es sich mit regelmäßigen Mieterhöhungen, die aus dem Anstieg der Betriebskosten resultieren: Diese werden auf Sie ebenso im eigenen Haus zukommen. Allerdings haben Sie hier die kostensparenden Maßnahmen selbst in der Hand: Muss die Heizungsanlage erneuert werden, entschieden Sie, ob Sie auf eine teure Ölheizung setzen oder eine langfristig günstigere Lösung suchen. Neben der reinen Kaltmiete sind im Eigenheim also durchaus weitere Möglichkeiten gegeben, die monatlichen Belastungen zu steuern. In Richtung Eigenheim.

Nachdem Sie sich nun einen Überblick darüber verschafft haben, wie viel Mietzins Sie in den folgenden Jahrzehnten leisten müssen, laden wir Sie ein, sich ein Bild davon zu machen, wie viel Haus Sie dafür erhalten könnten: beim Immobilienrechner.

4625 Stimmen, aktuell 3,02 von 54625 Stimmen, aktuell 3,02 von 54625 Stimmen, aktuell 3,02 von 54625 Stimmen, aktuell 3,02 von 54625 Stimmen, aktuell 3,02 von 5
(3,02 von 5 bei 4625 Stimmen)